Die schönsten Dörfer im Norden Spaniens

Ensueño_Notxt copia.jpg
Entdecken Sie diese idyllischen Dörfer im Norden Spaniens
27 Mai 2021, Redaktion

Während besonders die Mittelmeerküste Spaniens bei Urlaubern und Auswanderern beliebt ist, gibt es auch viele andere versteckte Juwelen in anderen Teilen des Landes. Heute stellen wir Ihnen den Norden Spaniens vor. In dieser Region gibt es unzählige idyllische Dörfer voller Charme und Geschichte.

In den letzten Jahren hat sich ein Verein, der sich „Die schönsten Dörfer Spaniens“ nennt, dazu entschlossen, all diese Dörfer zu vereinen, um sie zu fördern und bekannter zu machen. Bei idealista haben wir eine fantastische Route für Sie vorbereitet,  die Sie von den Urlaubshochburgen im Süden entfernt und Ihnen die schönsten Dörfer im Norden Spaniens vorstellt.

Liérganes

lierganes1.jpg

Das Leben in Liérganes wird von der Legende des Fischmannes (hombre pez) bestimmt. Danach wurde Francisco, ein Einwohner von Liérganes, von seiner Mutter zur Arbeit nach Bilbao geschickt. Eines Tages sprang er an der Flussmündung des Nervión ins Wasser und verschwand. 5 Jahre später, 1679, fanden Fischer vor der Küste von Cádiz einen Mann mit Schuppen, der kaum ein Wort sprach: Francisco.

Francisco kehrte zu seiner Mutter aufs Dorf zurück, war aber nicht mehr derselbe: Er wirkte niedergeschlagen, sprach wenig, aß kaum etwas... 9 Jahre nach seiner Rückkehr nach Liérganes verschwand er wieder und das ganze Dorf nahm an, dass er ins Meer zurückgekehrt war.

Wenn Sie Liérganes besuchen, sollten Sie sich die römische Brücke (die gar nicht römischen Ursprungs ist, aber trotzdem diesen Namen trägt) nicht entgehen lassen, die über den Fluss Miera führt. Neben der Brücke liegt eine alte Mühle, die das Museum des Fischmannes beherbergt. Daneben befindet sich eine Skulptur in Gedenken an den hombre pez.

Lastres

lastres1.jpg

Lastres ist eine Stadt an der Küste Asturiens, die durch die spanische Fernsehserie „Doctor Mateo“ bekannt geworden ist. Seine eigenartige Form, die einer riesigen Treppe gleicht, die ins Kantabrische Meer mündet, zieht das ganze Jahr über Tausende von Touristen an, die der Stadt so Leben einhauchen.

Das Beste, was man während eines Besuches in Lastres tun kann, ist, am Aussichtspunkt von San Roque (von wo aus man an klaren Tagen die Picos de Europa sehen kann) zu beginnen und dann am Fischereihafen, der Kirche Santa María de Sábada, dem Uhrturm, der Kapelle von Buen Suceso und der Kapelle von San José weiterzumachen. Am Ende dieses angenehmen Spaziergangs genießen Sie am besten die hervorragenden Meeresfrüchte, die die einheimische Küche zu bieten hat.

Laguardia

laguardia2018_1.jpg

Laguardia ist eine kleine Stadt in der Region La Rioja die zur Provinz Álava gehört. Diesen wunderschönen mittelalterlichen Ort zu besuchen ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit: Ein Spaziergang durch die Straßen versetzt Sie zurück ins 15. Jahrhundert. Und als ob das noch nicht genug wäre, bietet uns die Lage von Laguardia auf einem Hügel einen spektakulären, endlosen Blick auf die Weinberge der Gegend.

Einen Teil des mittelalterlichen Aspekts bewirkt die etwa zwei Meter hohe Mauer, die den gesamten Ort umgibt und in der sich fünf mittelalterliche Tore befinden, durch die man in die Stadt gelangt. Autos sind innerhalb der Stadtmauern nicht erlaubt, so dass sich die Stadt bestens zum Spazieren eignet.

Laguardia bietet Ihnen einerseits idyllische Rahmenbedingungen zur Ruhe und Entspannung, andererseits aber auch viele Bars mit einem reichhaltigen Tapas-Angebot und gute Weine aus der Region La Rioja.

Mondoñedo

mondonedo2018_1.jpg

Mondoñedo ist eine sehr kleine Stadt, dafür aber eine der wichtigsten in der Region Mariña Lucense in der Provinz Lugo. Dieses nette und idyllische Dorf liegt in unmittelbarer Nähe der berühmten Playa As Catedrais und hat das Beste von Galicien zu bieten.

Die Altstadt hat sehr interessante Ecken, schön und gepflegt, die Ihnen jede Menge Ruhe vermitteln. Einige der interessanten engen Steinstraßen führen Sie zu ihrer überraschenden Kathedrale mit ihrem schönen Rosettenfenster und ihrer herrlichen Fassade. Weitere wichtige Orte im historischen Zentrum sind der Stadtteil Os Muiños, das Seminario, das Informationszentrum des Jakobsweges und das Geburtshaus des spanischen Schriftstellers Alvaro Cunqueiro.

Bárcena Mayor

barcena1.jpg

Dieses kleine kantabrische Dorf in der Nähe von Los Tojos ist aufgrund der guten Erhaltung seines alten Bauernhauses von besonderer historischer Bedeutung und dient als Zeitmaschine, um zu erleben, wie die Bergdörfer vor einigen Jahrhunderten aussahen.

Bárcena Mayor liegt in einer wunderschönen natürlichen Umgebung, umgeben von Wasserläufen und reichlich Wald, die Frieden und Ruhe verbreiten. Zahlreiche Wanderwege verlaufen durch den Ort.

Nehmen Sie sich Zeit, die besondere traditionelle Architektur zu bewundern und die Kirche Santa Maria aus dem 17. Jahrhundert zu besichtigen. Natürlich sollten Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die Gastronomie in einem der wenigen Restaurants des Dorfes zu genießen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten