Die 5 besten spanischen Olivenöle

Die besten spanischen Olivenöle mit geschützter Ursprungsbezeichnung / pixabay.com/es/users/stevepb-282134/
Die besten spanischen Olivenöle mit geschützter Ursprungsbezeichnung / pixabay.com/es/users/stevepb-282134/
16 Oktober 2019, Redaktion

Olivenöl gilt als eine echte Delikatesse. Es dient sowohl als Beigabe zu einem besonderen Abendessen als auch auf dem Toast zum Frühstück. Aufgrund seiner Eigenschaften und seiner positiven Wirkung auf unsere Gesundheit sollte das Olivenöl ein fester Bestandteil bei der Zubereitung jeden Essens sein.

Spanien kann sich rühmen, verschiedene Produkte mit geschützter Ursprungsbezeichnung herzustellen (wie z. B. Wein oder Käse). Das spanische Olivenöl ist eines der gefragtesten der Welt.

Wenn Sie neue Sorten entdecken oder Ihren Gerichten neue Geschmacksrichtungen hinzufügen möchten, werfen Sie einen Blick auf diese 5 spanischen Olivenöle mit geschützter Ursprungsbezeichnung:

Sierra de Cazorla

Blick auf die Sierra de Cazorla / Wikimedia commons
Blick auf die Sierra de Cazorla / Wikimedia commons

Die Sierra de Cazorla liegt in der Provinz Jaén. Sie ist für ihre Olivenhaine und als Epizentrum der Ölproduktion in Spanien bekannt. Die Ursprungsbezeichnung umfasst rund 37.000 Hektar Olivenbäume und eine Ölproduktion von rund 38 Millionen Kilogramm. Die Öle aus dieser Region sind sehr stabil, leicht bitter, sehr fruchtig (vor allem Apfel, Mandel und Feige) und sind reich an Vitaminen A, D, E und K. Das Öl der Picual- und der Royal-Olive sticht besonders hervor.

Der Olivenöl-Tourismus gehört zum Alltag in dieser Gegend Spaniens. Sollten Sie die Sierra de Cazorla besichtigen, können Sie an einer „Oleotour“ teilnehmen und mehr über das Olivenöl erfahren: Wie werden die Oliven angebaut? Wie wird das Öl gewonnen? Sie können sogar eine Olivenölverköstigung machen. Unsere Empfehlung: die Olivenöle von Puerta de las Villas.

Gata-Hurdes

Olivenbäume in der Gegend Las Hurdes / turismocaceres.org
Olivenbäume in der Gegend Las Hurdes / turismocaceres.org

Im Norden der Provinz Cáceres, die hauptsächlich die Regionen Sierra de Gata und Hurdes umfasst, liegt die Ursprungsbezeichnung Gata-Hurdes. Die Produktion ist klein, aber von Experten sehr geschätzt. Die Olivenöle, die hier hergestellt werden, werden in Länder wie Japan, China oder die USA exportiert.

Diese Ursprungsbezeichnung produziert ein dickflüssiges Öl mit einem Anteil an Ölsäure von generell über 75%. Die Olivensorte ist die Manzanilla cacereña, aus der man einige intensive Fruchtaromen wie Apfel, Mandel und Banane erhält. Das Produktionsgebiet bietet einen großartigen Kontrast aus kalten Wintern und warmen Sommern, die dem Öl seinen besonderen Charakter verleihen.

Les Garrigues

Olivenöle aus dem Anbaugebiet Les Garrigues / olidoplesgarrigues.com
Olivenöle aus dem Anbaugebiet Les Garrigues / olidoplesgarrigues.com

Die Ursprungsbezeichnung Les Garrigues befindet sich in der Provinz Lleida, im Süden der Regionen Segrià und Urgell. Dank der Sorte Arbequina, den klimatischen Bedingungen und der sorgfältigen kalten Verarbeitung entsteht ein Olivenöl von höchster Qualität, voller Charakter und Tradition.

Sämtliche Prozesse (Anbau, Produktion, Zubereitung und Verpackung) finden in der Region statt, und wenn Sie in die Gegend von Les Garrigues kommen, werden Sie ein dickflüssiges, schmackhaftes Öl mit Aromen entdecken, die an Tomaten und grüne Mandeln erinnern. Eine wahre Delikatesse!

La Rioja

Ölverköstigung in der Region La Rioja / aceitedelarioja.com
Ölverköstigung in der Region La Rioja / aceitedelarioja.com

La Rioja, weltweit bekannt für seine Weinberge und Weine, hat auch eine Ursprungsbezeichnung für Öl, die eine Erwähnung wert ist. Der Anbau von Olivenbäumen wurde seit Jahrhunderten traditionell getätigt und im Laufe der Jahre durch moderne Methoden ergänzt, so dass die jährliche Produktion bei fast 650.000 Litern liegt.

Die Olivensorten reichen von Hojiblanca über Picual bis hin zu Arbequina. Mischsorten sind nicht erlaubt. Insgesamt bieten die 70 Marken mit geschützter Ursprungsbezeichnung eine Vielzahl von Ölen an, bei denen der bittere Geschmack und der hohe Gehalt an Ölsäure vorherrschen.

Sierra de Cádiz

Blick auf die Sierra de Cádiz / cadizturismo.com
Blick auf die Sierra de Cádiz / cadizturismo.com

Die Sierra de Cádiz, im Nordosten der gleichnamigen Provinz, beherbergt so idyllische Dörfer wie Zahara de la Sierra, Setenil de las Bodegas oder Olvera. Die Landschaft, die Sie bei einem Besuch dieser Gegend zu sehen bekommen, besticht durch ihre sanften Hügel und Tausende von Olivenbäumen. Aus ihnen wird eines der schmackhaftesten nativen Olivenöle Spaniens gewonnen, deren Aromen an Wildfrüchte erinnern.

Die 20.000 Hektar Olivenbäume befinden sich in einem schwierigen Gelände, in dem der Einsatz von Maschinen und Pestiziden kompliziert ist, so dass das aus diesem Gebiet gewonnene Öl überwiegend organisch ist.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten