Südspanien: Die 6 schönsten Dörfer

Die schönsten Dörfer im Süden Spaniens / pixabay.com/es/users/680451-680451/
Die schönsten Dörfer im Süden Spaniens / pixabay.com/es/users/680451-680451/
16 April 2019, Redaktion

Strände, weißgetünchte Hauswände, tropische Vegetation... Der Süden Spaniens hat eine große Anziehungskraft. Wenn Sie sich noch nicht für ein Urlaubsziel entschieden haben, können wir Sie vielleicht davon überzeugen, in einem dieser spektakulären Dörfer im Süden Spaniens Ihren Sommer zu verbringen.

Egal, ob Sie Sonne und Strand bevorzugen oder einen abgeschiedenen Ort suchen, um zu entspannen – für alle ist etwas dabei. Denken Sie nicht lange nach und bereiten Sie sich darauf vor, Ihr nächstes Urlaubsziel festzulegen.

1. Setenil de las Bodegas

Eine in einen Felsen gebaute Stadt / www.setenildelasbodegas.es
Eine in einen Felsen gebaute Stadt / www.setenildelasbodegas.es

In der Mitte der Route der Weißen Dörfer von Cadiz liegt Setenil de las Bodegas, eine kleine Stadt mit 500 Einwohnern, von denen viele in einem Felsen leben. Ihre Häuser wurden unter Ausnutzung eines natürlichen Felsvorsprungs gebaut. Ihr Anblick wird Sie sprachlos machen.

Dieses Dorf mit seinen steilen Hängen wird von einem Fluss durchquert, der zwei seiner wichtigsten Straßen voneinander trennt, die einen eigenartigen Namen tragen: „Calle de sol“ (Straße der Sonne) und „Calle de sombra“ (Straße des Schattens). Wenn Sie Setenil besuchen, sollten Sie unbedingt die Festung aus dem 13. Jahrhundert besichtigen. Sollten Sie zur Osterzeit reisen, können Sie einige Prozessionen der Karwoche hautnah miterleben.

2. Cabo de Palos

Der Leuchtturm von Cabo de Palos / flickr.com/photos/homeofbastian/
Der Leuchtturm von Cabo de Palos / flickr.com/photos/homeofbastian/

Cabo de Palos in Murcia war ursprünglich ein Fischerdorf. Noch heute kann man die kleinen Fischerboote an der Küste sehen. Hier kennt man keine Eile; in den Straßen spürt man eine gewisse Ruhe und Gelassenheit. Das Essen wird richtig zelebriert; verlassen Sie Cabo de Palos nicht, ohne den „Caldero del Mar Menor“ zu probieren, eine Reissuppe mit mehreren lokalen Fischen.

Wenn Sie nach Cabo de Palos reisen, sollten Sie zwei Dinge unbedingt tun. Erstens: Besichtigen Sie den spektakulären Leuchtturm, der nicht mehr in Gebrauch ist, aber seinen Charme bewahrt. Der Weg, der zum Leuchtturm führt, ist einer der schönsten an der Mittelmeerküste. Zweitens: Lernen Sie Tauchen, denn die imposanten Meeresböden in dieser Gegend Murcias bieten jedem, der sich einen Neoprenanzug überzieht, eine wahre Wunderwelt unter Wasser.

3. Frigiliana

Kleine, mit Blumen geschmückte Gassen / flickr.com/photos/yellowmo/
Kleine, mit Blumen geschmückte Gassen / flickr.com/photos/yellowmo/

Frigiliana liegt etwa 7 km von der bekannten Stadt Nerja entfernt. Dieses Dorf hat eine lange Geschichte, denn sein Name leitet sich aus seiner römischen Vergangenheit ab: Frexinius-Ana, oder Ort des Frexinius. Die arabische Vergangenheit dieses Dorfes können Sie am besten erkunden, in dem Sie das historische Zentrum, auch El Barribarto genannt, besuchen. Sie werden sich bestimmt in die verwinkelten Straßen mit ihren weißen, mit Blumen geschmückten Häusern verlieben.

Wenn Sie gerne wandern, können wir Ihnen eine 7 km lange Wanderung empfehlen, um den Hügel zu erklimmen, der Frigiliana überblick. El Fuerte bietet Ihnen einen spektakulären Ausblick auf den Ort und seine Umgebung. Wenn Sie lieber nur einen kleinen Spaziergang unternehmen möchten, begeben Sie sich zum höheren Teil des Ortes, um die Burgruine und die Stadt sehen zu können.

Zu guter Letzt sollten Sie unbedingt das Olivenöl, den Wein und den Honig probieren. Der Choto (ein zarter Kalbsbraten), der in einer Mandelsoße geschmort wird, ist auch nicht zu verachten.

4. Zafra

Der Palast der Herzöge von Feria in Zafra / Wikimedia commons
Der Palast der Herzöge von Feria in Zafra / Wikimedia commons

Die Stadt Zafra in der Provinz Badajoz, die viele „Sevilla la chica“ (Das kleine Sevilla) nennen, ist seit dem Mittelalter bekannt für ihr feines Kunsthandwerk aus Keramik, Leder und Silber und vor allem für ihre noch heute existierenden Viehmärkte. Das historisch-künstlerische Erbe ist überwältigend: Der Palast der Herzöge von Feria sticht besonders hervor.

Die alte Stadtmauer hat insgesamt acht Tore, von denen die Puerta de Jerez besonders erwähnenswert ist. Von hier aus können Sie die kleinen Gassen mit ihren blumengeschmückten Balkons bewundern. Im Zentrum des Dorfes ragen der Hauptplatz und der kleine Platz heraus, einst Schauplatz von Märkten und Messen und heute Treffpunkt für alle, die gute Tapas und die lokale Küche genießen möchten.

5. Mojacar

Blick auf Mojacar / Wikimedia commons
Blick auf Mojacar / Wikimedia commons

Mojacar gleicht den weißen Dörfern von Cadiz oder Granada in der Provinz Almería. Der Ort ist die perfekte Mischung aus Meer und Berg und eine der Wiegen der Hippie-Bewegung, die in einigen Teilen des Dorfes noch sehr präsent ist.

Um Mojacar kennenzulernen, empfiehlt es sich, das Auto zu parken, bequeme Schuhe anzuziehen und durch die engen, steilen aber vor allem schönen Straßen zu spazieren. Vergessen Sie nicht Ihre Kamera, denn in Mojacar gibt es Dutzende spektakuläre Aussichtspunkte.

Mojacar ist auch im Frühjahr einen Besuch wert, denn nur 4 km vom Dorf entfernt gibt es unzählige Strände und Buchten mit kristallklarem Wasser. Wenn Sie gerne nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs sind, wird Sie das Nachtleben von Mojacar nicht enttäuschen.

6. Vejer de la Frontera

Das weiße Dorf Vejer de la Frontera / Wikimedia commons
Das weiße Dorf Vejer de la Frontera / Wikimedia commons

Das idyllische Dorf Vejer de la Frontera liegt auf einem Hügel an den Ufern des Flusses Barbate und bietet einen Blick auf einen Großteil der Provinz Cadiz. Im Laufe der Geschichte war es Heimat von Karthagern, Phöniziern und Römern, und in seinen engen Gassen kann man noch heute die Spuren aus über fünf Jahrhunderten muslimischer Besetzung erahnen.

Diese Architektur, die so typisch für Andalusien ist, zusammen mit der beeindruckenden Stadtmauer, der Kathedrale und den blumengeschmückten Innenhöfen haben Vejer zu einem der beliebtesten Dörfer der Provinz Cadiz gemacht. Besuchen Sie den Ort und lernen Sie die lokale Küche und seine Einwohner näher kennen.

  •  
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten