Die schönsten Urlaubsorte in Spanien für spektakuläre Fotos

Urlaubsziele für das perfekte Foto / Wikimedia commons
Urlaubsziele für das perfekte Foto / Wikimedia commons
15 Januar 2020, Redaktion

Wenn es darum geht, Urlaubserinnerungen festzuhalten oder wunderschöne Landschaften einzufangen, hat jeder seine eigenen Vorlieben: Einige reisen stets mit der Kamera im Gepäck, andere bevorzugen ihre Handykamera. Im Endeffekt geht es darum, die Eindrücke der schönen Orte, die Sie während des Urlaubs besichtigen, zu verewigen.

Wenn Sie zu den Reisenden gehören, die stets auf der Suche nach der schönsten Landschaft oder der perfekten Kulisse für ein Foto sind, stellen wir Ihnen hier mehrere spektakuläre Orte in Spanien vor, an denen Sie Hunderte von Fotos machen können. Werfen Sie einen Blick auf einige der schönsten Urlaubsorte in Spanien.

Der Tajo bei Ronda in Málaga

Die spektakuläre Umgebung von Ronda / Wikimedia commons
Die spektakuläre Umgebung von Ronda / Wikimedia commons

Ronda ist eine kleine Stadt in Málaga, deren Charme hauptsächlich aus der bekannten Puente Nuevo besteht. Diese Brücke, zusammen mit den weißen Häusern, die sie umgeben, überblickt die Schlucht des Tajo und stellt eine fabelhaftes Fotomotiv dar.

Ernest Hemingway pflegte über Ronda zu sagen, dass „die ganze Stadt und ihre Umgebung eine romantische Kulisse ist“. Es lohnt sich also, die Kamera auszupacken und hunderte von Fotos zu machen. Besichtigen Sie auch das historische Zentrum von Ronda und beobachten Sie die Mischung der verschiedenen Kulturen oder die gepflasterten Straßen, die einen besonderen Zauber ausstrahlen.

Andere Sehenswürdigkeiten in Ronda, die Sie unbedingt mit der Kamera festhalten sollten, sind: die Casa del Gigante, das Archäologische Museum, die Kirche Santo Espíritu und die Stierkampfarena, eine der ältesten Spaniens.

Cudillero an der Küste von Asturien

Die farbenfrohen Häuser von Cudillero / pixabay.com/es/users/javieralamo-6344665/
Die farbenfrohen Häuser von Cudillero / pixabay.com/es/users/javieralamo-6344665/

Cudillero ist ein asturisches Fischerdorf, das um einen Hafen herum errichtet wurde und dessen Häuser in Form eines Amphitheaters auf den Klippen stehen. Die Einwohner haben im Laufe der Zeit die Fassaden mit Farben bemalt, so dass es sich ein wahres Farbspektakel ergibt, das jedes Jahr Tausende von Besuchern anlockt. Diese Häuser, die direkt am Kantabrischen Meer stehen, sind fantastische Aussichtspunkte, von denen aus man hunderte von Fotos machen kann.

Der beste Zeitpunkt, um dieses malerische Dorf zu besuchen, ist zweifellos in der Nebensaison. Nutzen Sie die Gelegenheit, um wunderschöne Postkartenmotive zu fotografieren, während Sie die ruhige und entspannte Atmosphäre genießen.

Der Strand von La Concha in San Sebastián

Blick auf den Strand von La Concha / Wikimedia commons
Blick auf den Strand von La Concha / Wikimedia commons

Der Strand von La Concha überrascht jeden Tag sowohl Einheimische als auch Urlauber aufs Neue durch seinen atemberaubenden Strand mit seinem kristallklaren Wasser, der zu einem Spaziergang einlädt. Wir sind übrigens nicht die einzigen, die so denken: Die Nutzer von TripAdvisor halten ihn für den besten Strand Europas und den sechstbesten der Welt – und vergessen wir nicht, dass es sich um einen Stadtstrand handelt. Machen Sie sich also bereit, an seiner Promenade entlang zu schlendern und hunderte von Fotos von diesem wunderbaren Sand zu machen. Bei Sonnenuntergang ist dieser Strand sogar noch schöner.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten, die Sie in San Sebastián besichtigen sollten, gehört unter anderem der Peine del Viento XV („Windkamm XV“), das bekannteste Werk von Eduardo Chillida. Je stürmischer der Golf von Biskaya ist, desto spektakulärere Fotos werden Sie machen. Wenn Sie mit Kindern reisen, empfiehlt sich ein Abstecher zum Berg Igueldo mit seiner hölzernen Standseilbahn. Hier gibt es einen Spielplatz, auf dem Sie sich austoben können, während die Erwachsenen den Blick auf die Bucht von La Concha und die Insel Santa Clara genießen. Wenn Sie anschließend hungrig sind, stürzen Sie sich in das Epizentrum des „Pintxeo“ von San Sebastián oder „lo viejo“, wie die Einheimischen ihre Altstadt nennen.

Setenil de las Bodegas in Andalusien

Setenil de las Bodegas gehört zu den „Pueblos Blancos“ von Andalusien / Wikimedia commons
Setenil de las Bodegas gehört zu den „Pueblos Blancos“ von Andalusien / Wikimedia commons

Wenn Sie eine Route in den Süden Spaniens planen und ein Extra an Ruhe und Frieden suchen, ist die beste Option die Route der Pueblos Blancos, der weißen Dörfer Andalusiens. Unter ihnen befindet sich das Naturwunder Setenil de las Bodegas, eine kleine Stadt mit 500 Einwohnern, von denen der Großteil in einem Felsen lebt. Ja, Sie haben richtig gelesen.

In Setenil de las Bodegas gibt es keine „Höhlenhäuser“, sondern ganze Straßen, die in den Felsen integriert sind, so dass man von „Felsstraßen“ sprechen könnte. Besichtigen Sie unbedingt die Festung von Nazarí aus dem 13. Jahrhundert, den Bereich der Alcazaba, das alte Rathaus, den Turm oder das Haus der Damita de Setenil.

Erkunden Sie alle Winkel dieses kuriosen Dorfes und nehmen Sie unbedingt Ihre Kamera oder Ihr Handy mit.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten