Immobilien aus Bankenverwertung in Spanien kaufen

Sind Immobilien aus Bankenverwertung günstiger? Diesen Sommer ja, denn Solvia bietet 600 Strandapartments ab 36.000 Euro an

Immobilien aus Bankenverwertung in Spanien
Immobilien aus Bankenverwertung in Spanien/ Solvia
1 Juli 2021, Redaktion

Immobilien aus Bankenverwertung sind diesen Sommer eine gute Option für Käufer in Spanien, um eine günstige Immobilie zu erwerben. Wie finden Sie Immobilien aus Bankenverwertung in Spanien? Wir haben die Antwort, denn diesen Sommer hat die Immobilienagentur Solvia eine Kampagne gestartet, um Ihnen zu helfen. Das Unternehmen hat die Kampagne „Tu casa en la playa“ (Ihr Haus am Strand) gestartet und bietet mehr als 600 Immobilien am Strand in Spanien zu sehr günstigen Preisen zum Verkauf an.

Bei diesen Immobilien aus Bankenverwertung handelt es sich sowohl um Neubau-Immobilien als auch um Immobilien aus Vorbesitz. Alle liegen in beliebten Urlaubsgebieten an der Mittelmeer-, Atlantik- und Kantabrischen Küste. Ziel ist es, zur Reaktivierung des Marktes für Ferienimmobilien beizutragen und ein Portfolio anzubieten, das sowohl auf Privatpersonen als auch auf Investoren zugeschnitten ist. Wenn Sie also nach Ferienwohnungen an der Costa del Sol oder nach Strandapartments in Alicante und darüber hinaus suchen, lesen Sie weiter!

Die Kampagne von Solvia umfasst 600 Immobilien aller Art aus Bankenverwertung, Villen in Südspanien bis hin zu Apartments im Norden des Landes. Die zum Verkauf stehenden Immobilien haben einen Durchschnittspreis von 120.000 Euro und eine durchschnittliche Größe von 88 m2 und befinden sich in großen Städten und kleinen Gemeinden an der spanischen Küste. Dazu gehören insbesondere Immobilien in beliebten Urlaubsgegenden wie der Costa Dorada, der Costa de Azahar, der Costa Blanca, der Costa de Almería, der Costa del Sol, der Costa de Galicia oder der Costa Verde.

Die Autonomen Gemeinschaften mit den meisten Immobilien innerhalb der Kampagne sind Valencia (210), die Küstenprovinzen in Andalusien (130) und Katalonien (90), die Region Murcia (30) und Asturien (30). Aber auch in den Küstenregionen Galiciens, den Balearen und den Kanaren finden sich interessante Objekte.

Die Provinzen mit den meisten in die Kampagne einbezogenen Immobilien sind Castellón, Almería, Tarragona, Alicante und Málaga. Die günstigsten Orte, um ein Ferienhaus zu kaufen, sind preislich gesehen Almería (70.777 Euro), A Coruña (72.650 Euro), Murcia (85.044 Euro) und Castellón (93.419 Euro).

Die Hälfte der von der Immobilienagentur angebotenen Immobilien aus Bankenverwertung entspricht bezugsfertigen Neubau-Immobilien. Diese Immobilien zeichnen sich durch ihre großen Gärten und den Gemeinschaftspool aus. Der durchschnittliche Preis dieser Immobilien beträgt rund 88.000 Euro und sie haben eine durchschnittliche Größe von 70 m2.

Die restlichen Immobilien aus Bankenverwertung stammen aus Vorbesitz, verfügen über eine durchschnittliche Größe von 105 m2 und kosten durchschnittlich 147.500 Euro.

An diesen Orten finden Sie günstige Immobilien aus Bankenverwertung in Spanien:

Finden Sie bei idealista Immobilien aus Bankenverwertung in Spanien.

Referrer media
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten