Karwoche in Sevilla 2020: Musik und Prozessionen zu Ostern

Die Prozessionen während der Semana Santa in Sevilla finden abends oder nachts statt / Pixabay
Die Prozessionen während der Semana Santa in Sevilla finden abends oder nachts statt / Pixabay
12 März 2019, Redaktion

Die Semana Santa in Sevilla 2020

Die Semana Santa in Sevilla ist ein religiöses Schauspiel, das seinesgleichen sucht. Die ganze Stadt scheint an den Prozessionen teilzunehmen; in jeder Straße und an jeder Ecke spürt man in Sevilla die Inbrunst, die Hingabe und die Leidenschaft. Die Prozessionen werden von den Bruderschaften, den cofradías, organisiert. Jeder cofradía wird ein bestimmter Tag und ein bestimmter Streckenverlauf zugewiesen.

Einige der Prozessionen legen lange Strecken zurück, auf der sie von Tausenden von Kapuzenmännern, nazarenos, begleitet werden, während andere sich auf den historischen Stadtkern begrenzen. Es existieren Bruderschaften mit sehr strikten Vorschriften und andere mit etwas lockereren Regeln, die die traditionellen Prozessionen veranstalten. Unabhängig davon finden die Prozessionen immer abends oder nachts statt, mit Ausnahme der „Madrugá“, die gegen 1 Uhr morgens beginnt.

Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Sevilla hat arabische Ursprünge, die man noch überall in der Stadt wiedererkennen kann. Der historische Stadtkern besteht aus emblematischen Gebäuden, die zum Weltkulturerbe erklärt wurden, und sehr traditionsreichen Vierteln, wie z. B. La Macarena und Triana. Heutzutage verfügt Sevilla über ein großes Hotelangebot und andere Besucherattraktionen wie Theater, Freizeitparks, Kunstzentren, Museen, Kinos und Diskos. Natürlich dürfen wir die zahlreichen Tavernen, Terrassen und Bars nicht vergessen, in denen die Kunst des „tapeo“, des Tapas-Essens, praktiziert wird. Dies sind nur einige Gründe, aus welchen die Touristen in den Osterferien in Scharen Sevilla aufsuchen.

Die Karwoche in Sevilla 2020: Wichtige Infos

Die Semana Santa in Sevilla beginnt mit dem Viernes de Dolores (Schmerzhafter Freitag) und dem Sábado de Pasión (Samstag vor Palmsonntag), deren Prozessionen etwas einfacher gehalten sind und außerhalb des Zentrums stattfinden. Der Palmsonntag ist ein großer Tag, an dem die Kirchen und die Bruderschaften besucht werden.

Der Karmontag ist etwas gemäßigter, es werden aber trotzdem großartige Prozessionen abgehalten. Am Kardienstag werden sehr traditionsträchtige Prozessionen abgehalten, wie z. B. die Candelaria, die Bofetá oder El Cristo de los Estudiantes. Am Karmittwoch finden Prozessionen mit wunderschönen Heiligenstatuen und beeindruckenden religiösen Darstellungen statt. Am Gründonnerstag steigen die Erwartungshaltungen und alle Prozessionen werden sehr bewundert.

Die Madrugá ist die aufregendste Nacht der Karwoche, wenn einige der beliebtesten und bewegendsten Prozessionen stattfinden, wie La Macarena, El Gran Poder und La Esperanza de Triana. Die schönsten Prozessionen, wie z. B. Las Tres Caídas, La Buena Muerte oder La Carretería finden am Karfreitag statt. Die Semana Santa in Sevilla endet am Ostersonntag mit sehr feierlichen, aber weniger besuchten Prozessionen.

Die Karwoche riecht nicht nur nach Weihrauch. Die Musik spielt auch eine sehr wichtige Rolle. Musikorchester spielen religiöse Meisterstücke wie Pasan los campanilleros oder Coronación de la Macarena sowie andere Klagelieder, die typischen „saetas“, die einem die Haare zu Berge stehen lassen.

Immobilien bei idealista finden

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten