Eine Kfz-Versicherung in Spanien abschließen

Wie versichert man ein Auto in Spanien? / Gtres
Wie versichert man ein Auto in Spanien? / Gtres
25 November 2019, Tom Beck

Ganz gleich, ob Sie nach Spanien auswandern und dabei nicht auf Ihr Auto verzichten möchten oder ob Sie vorhaben, sich ein Auto in Spanien zu kaufen: Früher oder später müssen Sie eine Kfz-Versicherung in Spanien abschließen.

Wie schließt man eine spanische Autoversicherung ab? Welche Deckungen bieten sie? Wie teuer ist eine Kfz-Versicherung in Spanien? In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir alle wichtigen Fragen zum Thema Kfz-Versicherung in Spanien.

Deutsche Kfz-Versicherung in Spanien

Ihre deutsche Kfz-Versicherung ist nur dann ausreichend, wenn Ihr Auto in Deutschland angemeldet ist und Sie sich nur vorübergehend in Spanien aufhalten. In manchen Fällen kann die Versicherung spezielle Tarife anbieten, wenn Sie vorhaben, vorübergehend im Ausland zu leben. Bei längeren Aufenthalten müssen Sie Ihr Auto in Spanien anmelden und vor Ort versichern.

Davon ab besteht auch die Möglichkeit, sich eine Grüne Versicherungskarte (Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr) ausstellen zu lassen. Dieses Dokument wird in allen Staaten der Europäischen Union anerkannt und bescheinigt den Versicherungsschutz des Autos. Die Grüne Versicherungskarte können Sie bei Abschluss der Versicherung oder im Nachhinein anfordern. Sie ist nicht Pflicht, kann aber bei etwaigen Problemen hilfreich sein.

Spanische Kfz-Versicherung

Damit Sie Ihr Auto bei einem spanischen Anbieter versichern können, benötigen Sie grundsätzlich zwei Dokumente:

  • Führerschein: Alle Führerscheine aus EU-Ländern sind in Spanien gültig, ebenso wie Führerscheine aus anderen Ländern, die von einer amtlichen spanischen Übersetzung begleitet werden. Sollten Sie sich in Spanien beim Einwohnermeldeamt anmelden (empadronamiento), haben Sie ab diesem Zeitpunkt sechs Monate Zeit, ihren Führerschein beim Verkehrsamt DGT (Dirección General de Tráfico) zu registrieren oder umschreiben zu lassen.
  • NIE: Als Nichtspanier benötigen Sie eine Steuernummer für Ausländer (Número de Identidad de Extranjero oder NIE-Nummer), um ein Auto zu versichern, das nicht in Spanien angemeldet ist. Sollte Ihr Auto keine spanischen Nummernschilder haben und Sie (noch) nicht über eine NIE-Nummer verfügen, können Sie Ihr Fahrzeug nicht bei einer spanischen Versicherung versichern. Sollte Ihr Auto bereits in Spanien gemeldet sein, reicht Ihr Reisepass, um eine spanische Versicherung abzuschließen.

Welchen Versicherungsschutz gibt es in Spanien?

Spanische Versicherer bieten verschiedene Versicherungsmodalitäten an:

  • Haftpflichtversicherung (seguro a terceros): Der Abschluss einer Haftpflichtversicherung ist in Spanien für alle Fahrzeuge, die sich auf öffentlichem Boden befinden, obligatorisch. Damit werden Sachschäden am Eigentum anderer Personen abgedeckt.
  • Teilkaskoversicherung (seguro a terceros ampliado): Diese Kfz-Versicherung bietet einen etwas umfangreicheren Versicherungsschutz. Damit sind bestimmte Schäden an Ihrem Auto abgesichert; in einigen Fällen sogar Diebstahl und Feuer.
  • Vollkaskoversicherung (seguro a todo riesgo): Dieses Versicherungspaket deckt alles oben Genannte ab; Schäden an anderen Fahrzeugen, Schäden am eigenen Fahrzeug und Zusatzleistungen wie Diebstahl und Feuer oder Personenschäden.

Die Höhe der Versicherungsprämie hängt von der Versicherung ab, die Sie für Ihr Auto auswählen. Andere Faktoren wie das Datum der Führerscheinausstellung und das Alter des Fahrers können den Preis ebenfalls beeinflussen.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten