Die Erbschaftssteuer in Andalusien soll 2019 abgeschafft werden

Änderungen der Erbschaftssteuer in Andalusien / Gtres
Änderungen der Erbschaftssteuer in Andalusien / Gtres

Nach 37 Jahren an der Macht wurde die sozialistische Regierung Andalusiens im vergangenen Dezember nach 37 Jahren von einem Mitte-Rechts-Bündnis verdrängt, das nun in Sevilla beschloss, die Erbschaftssteuer in Andalusien abzuschaffen. Ganz wird die Steuer allerdings nicht abgeschafft: Vermögen von über 1 Million Euro werden nach wie vor besteuert, allerdings mit einer Steuervergünstigung von 99 %. Das heißt, dass vermögende Privatpersonen weiterhin eine geringe Erbschaftssteuer entrichten müssen. Alle anderen sind von der Steuer befreit.

Aufgrund dieser Gesetzesänderung werden 99,99 % der Erben in Andalusien von der Erbschaftssteuer befreit, wenn Sie Vermögenswerte von ihren Eltern oder ihrem Ehepartner erben. Trotz allem, was Sie vielleicht über die spanische Erbschafts- und Schenkungssteuer gehört haben mögen, wurden damit nie die „Reichen“ besteuert, sondern die Mittelschicht.

Mit diesem mutigen Schritt gesellt sich Andalusien zu einer Reihe anderer Autonomen Gemeinschaften Spaniens, die die Erbschaftssteuer so stark reduzieren, dass sie praktisch ausgesetzt wird. Dazu gehören z. B. Madrid, das Baskenland, La Rioja, Navarra, Katalonien, Valencia, die Balearen und die Kanarischen Inseln.

Andalusien wird so im Jahr 2019 offiziell zu einer steuerfreundlichen Spitzenregion in Bezug auf die Erbschaftsteuer und übertrifft sogar Madrid in mancher Hinsicht. Hinsichtlich der spanischen Erbschaftssteuer zeichnet sich in den letzten zehn Jahren eine Tendenz ab, die Steuer so weit zu senken, dass sie praktisch keine Anwendung findet.

Die Erbschaftssteuer wird in Andalusien wie folgt festgesetzt:

Bedingungen für die ermäßigte Erbschaftssteuer

Der Erbe (Steuerpflichtiger) muss im EWR / in der EU ansässig sein.

Spanische Erbschaftssteuer

  • Der bereits bestehende Steuerfreibetrag wird auf 1 Million Euro (pro Erbe) erhöht.
  • Vermögen in Höhe von oder unter 1 Million Euro (pro Erbe) bleiben unversteuert.
  • Vermögen von über 1 Million Euro profitieren von einer Steuerbefreiung von 99 % (pro Erbe), d. h. es wird lediglich 1 % Erbschaftssteuer auf Beträge über 1 Million Euro fällig.

Wer profitiert von dieser Steuerermäßigung?

  • Gruppe I: leibliche und adoptierte Kinder unter 21 Jahren.
  • Gruppe II: leibliche und adoptierte Kinder über 21, Ehepartner, Eltern, Adoptiveltern, Großeltern und Urgroßeltern.
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten