Strompreise in Spanien unter den teuersten in Europa

Strompreise in Spanien
Strompreise in Spanien / Pixabay
23 Juni 2021, Redaktion

Ist Strom in Spanien teurer? Anlässlich der Einführung des neuen Stromrechnungsmodells in Spanien ist es interessant zu sehen, dass Spanien zu den Ländern mit den teuersten Strompreisen in der Europäischen Union gehört, obwohl es nicht an der Spitze der Tabelle erscheint. Welches europäische Land hat den teuersten Strom? Wenn wir uns die Liste der Länder mit den höchsten Strompreisen in Europa ansehen, merken wir, dass die Strompreise in Spanien zu den teuersten in Europa gehören.

Spanien lag beim Strompreis im zweiten Halbjahr 2020 mit 0,1260 Euro pro kW/h (ohne Steuern und Abgaben) leicht unter dem europäischen Durchschnitt. Eine der Debatten im Land ist jedoch die hohe Besteuerung von Strom in Spanien. Zu den Steuern, die Spanier auf ihre Stromrechnung zahlen, gehört die Mehrwertsteuer mit 21%, die höher ist als in anderen europäischen Ländern wie Irland (13%), Italien (10%) oder Portugal (6%).

Die höchsten Strompreise in den EU-Ländern für Haushaltsverbraucher (Durchschnittsverbraucher mit einem Jahresverbrauch zwischen 2.500 kWh bis 5.000 kWh) wurden im zweiten Halbjahr 2020 in Irland (0,2179 Euro pro kW/h) und die niedrigsten in Ungarn (0,0794 Euro pro kW/h) verzeichnet.

Strompreise in der EU im zweiten Halbjahr 2020

Statista
Statista
Referrer media
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten