Was tun gegen Hausbesetzer in Spanien? So schützten Sie sich

okupas.jpg
So schützten Sie sich gegen Hausbesetzer in Spanien
16 August 2021, Redaktion

Laut Angaben des Staatssekretärs für Sicherheit stieg die Zahl der Hausbesetzungen in Spanien im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 um 2,7%. Insgesamt 14.675 Menschen berichteten, dass ihr Zuhause illegal von Hausbesetzern oder „Okupas“, wie sie in Spanien genannt werden, besetzt worden seien, was teilweise daran liegen könnte, dass Ferien- und Zweitwohnungen in Spanien während der Pandemie leer standen. Überraschend ist, dass fast die Hälfte dieser Beschwerden (6.647) Immobilien in Katalonien betreffen, verbunden mit einer hohen Zahl von Einbrüchen. An zweiter Stelle, aber mit großem Abstand, liegt Andalusien mit 2.372 Beschwerden. Die Autonome Gemeinschaft Madrid registrierte 1.316 Fälle von Hausbesetzungen, so dass es immer wichtiger wird, Ihre Immobilie in Spanien vor illegalen Hausbesetzungen zu schützen.

Hausbesetzer in spanischen Ferienhäusern sind auf dem Vormarsch. Diese Entwicklung beunruhigt immer mehr Immobilieneigentümer, insbesondere diejenigen, die ein Ferienhaus oder Apartment an der Küste besitzen. Aus diesem Grund hat die Agencia Negociadora eine Liste mit 8 Tipps zusammengestellt, damit Sie sich vor der illegalen Besetzung Ihrer Immobilie in Spanien schützen können, die in der spanischen Zeitung El Economista veröffentlicht wurden:

Vermieten Sie die Immobilie

Die Agencia Negociadora empfiehlt, die Immobilie zu vermieten, wenn sie ansonsten leer stehen würde, um die Gefahr von Hausbesetzungen zu reduzieren. Besitzen Sie in Spanien eine überwiegend leerstehende Immobilie, können Sie sich auf diese Weise nicht nur vor illegalen Hausbesetzern schützen, sondern gleichzeitig auch noch einen wirtschaftlichen Nutzen aus der Vermietung erzielen.

Die Immobilie zur Miete anbieten

Wenn Sie Ihr leerstehendes Ferienhaus in Spanien noch nicht vermieten, könnte jetzt der richtige Zeitpunkt dafür sein. Es wird dringend empfohlen, dass Sie so schnell wie möglich die Vermietung beginnen, um eine illegale Besetzung zu vermeiden. Diese Option belebt das Haus in gewissem Maße, da ein Makler die Immobilie ständig potentiellen Mietern zeigt und somit Hausbesetzern das Betreten der Immobilie erschwert wird.

Installieren Sie eine Alarmanlage

Wenn Sie sich nicht dazu entscheiden, Ihre Immobilie zu vermieten, ist die beste Möglichkeit, Hausbesetzungen zu vermeiden, eine Alarmanlage zu installieren, die mit der Polizei verbunden ist. Dies gibt Ihnen Sicherheit, denn bei einer illegalen Besetzung der Immobilie können die staatlichen Sicherheitskräfte sofort eingreifen und einen Einbruch geltend machen. Dies ist besonders wichtig, da die ersten 48 Stunden entscheidend für die Räumung von Hausbesetzern in Spanien sind. Nach Ablauf dieser Frist ist es erheblich komplizierter, Okupas loszuwerden.

Heimautomatisierungssysteme installieren

Abgesehen von Alarmanlage gibt es noch andere wirksame Werkzeuge, um die Besetzung Ihrer Immobilie in Spanien zu vermeiden. Es wird empfohlen, Hausautomation oder Domotik zu verwenden, während Ihr Zuhause leer steht. Die Installation eines Systems, das Licht und Fernseher ein- und ausschaltet oder Rollläden hoch- und herunterlässt, vermittelt Außenstehenden das Gefühl, dass jemand im Haus wohnt.

Pflanzen gießen

Wenn Sie einem Familienmitglied oder Nachbarn die Schlüssel zu Ihrer Immobilie geben, um einige Hausarbeiten wie das Gießen der Pflanzen zu erledigen, können Sie auch Hausbesetzer in spanischen Ferienhäusern stoppen.

Posten Sie nicht in sozialen Netzwerken, dass Sie in den Urlaub fahren

In einer Welt, in der soziale Netzwerke an Bedeutung gewonnen haben, empfiehlt es sich, Ihre Urlaubspläne nicht zu veröffentlichen. Je weniger Informationen über Ihre Aktivität in Bezug auf Ihr Zuhause und Ihren Standort vorhanden sind, desto besser. Hausbesetzern wird ein Vorsprung verschaffen, wenn Sie die Welt über soziale Netzwerke informieren, wo Sie sich befinden und wie lange Sie dort sind.

Hängen Sie keine Werbeschilder auf

Obwohl es eine gute Idee ist, Ihre Immobilie zu vermieten oder sogar zu verkaufen, ist es ratsam, keine entsprechenden Schildern in den Fenstern oder an der Tür anzubringen, die für die Vermietung oder den Verkauf der Immobilie werben, wenn sie leer steht. Diese Plakate sind nur eine weitere Aufforderung, die Immobilie illegal zu besetzen.

Bewahren Sie einige persönliche Gegenstände im Haus auf

Wenn sich in Ihrem spanischen Ferienhaus alle Arten von persönlichen Gegenständen und Objekten für den persönlichen Gebrauch befinden, sind Sie viel besser vor einer Besetzung geschützt, als wenn die Immobilie leer steht. Dies liegt daran, dass, wenn die Immobilie von Hausbesetzern betreten würde, Sie sie wegen Hausfriedensbruchs anzeigen können. Ansonsten wird das Vergehen als illegale Besetzung betrachtet, was ein viel komplizierteres Verfahren ist und sich bedeutend in die Länge ziehen kann.

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten