Hypotheken in Spanien: Was ist der Euribor?

Wie funktioniert der Euribor in Spanien?
Wie funktioniert der Euribor in Spanien? / Pixabay
10 März 2021, Emma Donaldson

Wenn Sie eine Immobilie in Spanien kaufen und vorhaben, eine Hypothek in Spanien aufzunehmen, haben Sie sicherlich schon festgestellt, dass die spanischen Banken häufig den „Euribor“ nennen. Aber was ist der Euribor eigentlich und was hat er mit den Hypotheken in Spanien zu tun? Hier erklären wir Ihnen mehr dazu.

Was ist der Euribor?

Euribor steht für Euro Interbank Offered Rate und gibt Auskunft über den Zinssatz, zu dem sich die Kreditinstitute gegenseitig Geld leihen. Er wird von der Europäischen Zentralbank täglich aktualisiert. In Spanien werden Sie den Begriff überall bei den Finanzierungsangeboten der spanischen Banken finden.

Wofür wird der Euribor verwendet?

Der Euribor ist der Durchschnitt aller Zinssätze, zu denen sich europäische Banken über einen bestimmten Zeitraum gegenseitig Geld leihen. Es gibt 8 verschiedene Euribor-Werte, einen für jede der definierten Euribor-Laufzeiten: 1 Woche, 2 Wochen, 1 Monat, 2 Monate, 3 Monate, 6 Monate, 9 Monate und 12 Monate. In Bezug auf Hypothekendarlehen in Spanien wird der 12-Monats-Euribor als Bezugsgröße herangezogen. In einfachen Worten, der 12-Monats-Euribor ist der Zinssatz, der normalerweise zur Berechnung Ihrer monatlichen Hypothekenraten in Spanien verwendet wird.

Wie wirkt sich der Euribor auf meine Hypothekenraten aus?

Hypotheken in Spanien haben im Allgemeinen feste, variable oder gemischte (eine Kombination aus festen und variablen) Zinssätze. Hypotheken mit variablem Zinssatz sind am stärksten vom Euribor betroffen. Wenn der Euribor steigt, zahlen Sie höhere Monatsraten und wenn er sinkt, zahlen Sie weniger. Die meisten spanischen Hypotheken mit variablen Zinssätzen setzen sich aus der Marge der Bank („Spread“ bzw. „diferencial“ auf Spanisch), einem festen Zinssatz, der normalerweise zwischen 0,75% und 2% liegt, und dem Euribor zusammen. Der Euribor ist derzeit negativ und liegt auf einem historischen Tiefststand. Daher könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, um eine Immobilie in Spanien zu kaufen.

  • Weitere Informationen und Ratgeber zum Theme Hypotheken in Spanien, sowohl für „Residentes“ als auch für Nichtansässige finden Sie bei idealista/hipotecas. Dort können Sie auch Hypotheken vergleichen und den Hypothekenrechner nutzen, um die monatlichen Raten entsprechend Ihres Finanzierungsdedarfs zu berechnen.
Referrer media
Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Finden Sie bei idealista Immobilien zum Verkauf und Langzeitmieten